Titelbild.jpg

14’000 Besucherinnen und Besucher in bester Feierlaune am Stars of Sounds 2022 in Aarberg

 

Endlich konnte das Stars of Sounds Aarberg nach Corona-bedingter Zwangspause vom 9.–11. Juni 2022 wieder stattfinden. An drei Abenden verwandelte sich das Stedtli in eine riesige Partyzone. 14'000 Personen haben das Festival insgesamt besucht. Die 12. Austragung des Stars of Sounds Aarberg ging bei bestem Wetter über die Bühne. «Hits 4ever» lautete das vielversprechende Motto des ersten Festivaltages. Dabei kamen Fans von Chart-Klassiker aus den 70er und 90er Jahren voll auf ihre Kosten. Eröffnet wurde das 12. Stars of Sounds Aarberg von Dr. Alban und Haddaway. Mit Dance-Hymnen wie «It’s My Life» und «Sing Hallelujah» (Dr. Alban) sowie «What is Love» und «Life» (Haddaway) heizten sie dem Publikum richtig ein. Boney M. Experience gaben ihre weltberühmten Songs wie «Sunny», «Daddy Cool» und «Rivers Of Babylon» zum Besten. Snap mit der Frontfrau Penny Ford überzeugte mit ihrem Erfolgshit «The Power». Wie gewohnt schrill präsentierten sich Vengaboys, die in 90er mit «We’re going to Ibiza» und «Boom Boom Boom» bekannt wurden. Als letzter Act stand Layzee aka Mr. Präsident auf der Bühne. Im Gepäck hatte er seine Erfolgssingle «Coco Jambo». Zwischen den Konzerten zeigte Mola Adebisi als DJ und Entertainer sein Können. In den 90er Jahren war der Deutsche ein grosser Star und wurde insbesondere als einer der Gründungsväter und Moderatoren des Musiksenders VIVA bekannt. 2/2 Mundart-Reggae stand zum Start des zweiten Festivaltags auf dem Programm. Mit einer energiegeladenen Show vermochte Dodo das Publikum von Beginn weg in seinen Bann zu ziehen.

Rea Garvey war Headliner am Freitag. Im Gepäck hatte der Ire sein neustes Album «Hy Brasil» und natürlich seinen Überhit «Supergirl». Ebenfalls mit neuer Musik machten 77 Bombay Street Halt im Stedtli. Die vier Brüder freuten sich sichtlich, nach einer mehrjährigen Auszeit wieder auf der Bühne zu stehen. Den Samstag eröffneten Troubas Kater. Die Kombo um den charismatischen Frontmann QC boten einen mitreissenden Mix aus Mundart, Rap, Folk, Rock, Pop und Hip-Hop. Bereits zum dritten Mal waren Patent Ochsner zu Gast im Stedtli. Die Band um Frontmann Büne Huber spielte während 90 Minuten, nebst ihren ganz grossen Klassikern, auch Songs ihres Unplugged-Albums. Die einstigen Gründer der Gypsy Kings, Chico Bouchikhi und die Brüder Patchaï, Canut und Paul Reyes, traten in Aarberg in einer Art Wiedervereinigung unter dem Namen Chico & The Gypsies auf. Hits wie «Bamboleo», «Baila me», «Djobi Djoba» und «Volare» brachten das Publikum zum Tanzen und Mitsingen. Über 14’000 Personen besuchten das Stars of Sounds Aarberg insgesamt.

 

Die nächste Ausgabe findet am Freitag, 9., und Samstag, 10. Juni 2023, statt.

Quelle: Medienmitteilung vom 12.06.2022